Hauptinhalt

Unter diesem Motto fand am 6. Dezember 2016 ein Aktionstag an der Mittelschule Hammelburg statt.

Um Ausbildungsberufe des Handwerks kennenlernen zu können, konnten sich die Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgangsstufe der Regel- und M-Klassen jeweils für zwei Workshops anmelden. Kompetente und erfahrene Meister sowie Vertreter des Handwerks aus der Region nahmen sich für unsere Schülerinnen und Schüler ausreichend Zeit, stellten sich und ihren Betrieb vor und erläuterten anhand abwechslungsreicher Präsentationen jeweils einen Handwerksberuf .

Die Schule lud dazu folgende Personen ein:

  • Frau Schmitt von der Firma Friseur Lauer aus Euerdorf
  • Herrn Stöth und Frau Simon von der Firma Stöth, Malerbetrieb, Verputzer, Gerüstbau aus Fuchsstadt
  • Herrn Bindrum von der Firma Bindrum & Sohn GmbH aus Westheim
  • Herrn Krebs, Firma Krebs Fliesen und Naturstein aus Hammelburg
  • Frau Paul und Herrn Kasier vom Hotel Kaiser aus Hammelburg
  • Herrn Fella von der Firma Krauß, Sanitär, Heizung, Solar, Spenglerei aus Hammelburg
  • Herrn Dorn von der Firma Stolz Tief- und Straßenbau aus Untererthal
  • Herrn Kohlhepp von der Firma Zimmerei Kohlhepp aus Schwärzelbach
  • Herrn Heil von der Firma Metallbau Heil aus Frankenbrunn und
  • Herrn Spahn von der Firma Spahn Elektrotechnik aus Oberthulba

Die Schülerinnen und Schüler erhielten nicht nur fachkundigen Informationen zu den jeweiligen Ausbildungsberufen, sondern konnten gezielt Fragen stellen und sogar in manchen Workshops auch ihr handwerkliches Geschick mit praktischen Übungen erproben. Es wurde gestanzt, gesägt, geraspelt, geklopft, gekocht, montiert, Lockenwickler aufgedreht, Zöpfe geflochten und Vieles mehr. Den Jugendlichen machte dies zusehends Spaß und die Zeit verging sehr rasch.

Unsere Region braucht gut ausgebildete Handwerker und somit ist der enge Kontakt zwischen Mittelschule und Handwerk und dies wiederum mit Betrieben vor Ort und aus der Region sehr wichtig, um die Schüler auf diese aufmerksam zu machen, nicht nur um einen Praktikumsplatz zu erhalten, sondern eine Entscheidungshilfe für die Berufswahl im Handwerk und eine Lehrstelle angeboten zu bekommen.

Die Initiative, Handwerksbetriebe in die Schule zu bringen, stammte von Herrn Fella. Die Schulleitung unterstütze diese Idee und die Lehrerin Frau Bohla, Koordinatorin der Berufsorientierung vor Ort und zuständig für die Kooperation Schule-Wirtschaft setzte diesen Gedanken in enger Kooperation mit Herrn Fella und den Handwerksmeistern um. So konnte heuer der Aktionstag „Starke Schule trifft regionale Handwerksbetriebe“ zum zweiten Mal erfolgreich durchgeführt werden und wird auch in Zukunft jedes Schuljahren jeweils im Dezember stattfinden.